Scheinwiderstandsrechner für C und L Blindwiderstand Kapazität Kondensator Induktivität Spule Frequenz - sengpielaudio
 
English version UK-flag - sengpielaudio D-flag - sengpielaudio
 
● Der Blindwiderstand X ist der Imaginärteil vom
komplexen
Scheinwiderstand Z (Impedanz) ●
 
Berechnung von Kapazität C und Induktivität L
 
Gib zwei beliebige Werte, der vier Werte ein und klicke "Berechnen", um die restlichen Werte zu berechnen.
Zum Beispiel, wird eine 1 μF Kapazität oder eine 25.3 mH Induktivität eine Reaktanz X von 159 Ohm bei
einer Frequenz von 1000 Hertz ergeben. Vor jeder neuen Berechnung ist "Rücksetzen" zu drücken.

 
   Kapazität C   
in Mikrofarad 
  Induktivität L  
in Millihenry
 Blindwiderst. X 
in Ohm
 Frequenz f0 
in Hertz
 

Induktiver Blindwiderstand XL = 2 · π · f · L
Kapazitiver Blindwiderstand XC = 1 / (2 · f · C)
Resonanzfrequenz f0 = 1 / (2 · π · √(L · C))
Der Scheinwiderstand Z ist der Gesamtwiderstand den eine Kapazität oder Induktivität
an einer Wechselgröße (Wechselspannung) hat. Er ist die geometrische Summe aus

dem ohmschen Widerstand R und dem frequenzabhängigen Blindwiderstand X.

Kapazitive R/C-Blindwiderstandsberechnung

Eine typische Frage: "Wie messe ich eine Spule?"
http://lmgtfy.com/?q=Induktivit%C3%A4t+einer+Spule+messen
 
Eine weitere typische Frage: "Wie messe ich einen Kondensator?"
http://lmgtfy.com/?q=Kapazit%C3%A4t+eines+Kondensators+messen

ZRX
    power factor

Scheinwiderstand: Impedanz

Scheinwiderstand Z = (Wirkwiderstand R2 + Blindwiderstand X2).
 
 
Wirkleistung P in Watt
Blindleistung Q in Volt-Ampere reaktiv (VAR)

Scheinleistung S in (VA) Volt-Ampere
S = (Q² + P²) = (Blindleistung²+ Wirkleistung²)
 
Der Wirk-Anteil ist natürlich alleine das Bier.
Der Blind-Anteil ist der nutzlose Schaum
und der Schein-Anteil ist der Wirk-Anteil mit
dem Blind-Anteil.

Scheinleistung = (Wirkleistung2 + Blindleistung2)
Scheinleistung - Blindleistung - Wirkleistung
 
Messen von Eingangswiderstand und Ausgangswiderstand
 
 
 
zurück zurück Suchmaschine weiter Startseite start